Anerkennung von...

In der Vergangenheit hat die Unabhängig Katholische Kirche „Anerkennungen“ von Adelshäusern und Ordensgemeinschaften ausgesprochen.

 

Hier ist es mitunter zu Missverständnissen und Ungereimtheiten gekommen, welche Bedeutung diese Anerkennungen haben.

Aus diesem Grund möchte ich hier einige kurze Hinweise geben, die die Bedeutung klar machen soll.

 

Anerkennungen seitens der UKK sind prinzipiell immer nur auf Grundlage gegenseitigen Respektes und gegenseitiger Akzeptanz erfolgt. Sie haben keinerlei rechtliche Wirkung.

 

Die offizielle Definition von „Anerkennung“ in der Unabhängig Katholischen Kirche lautet wie folgt:

 

„Anerkennung bedeutet die Erlaubnis einer Person oder einer Gruppe gegenüber einer anderen Person, Gruppe oder Institution (in diesem Falle der unabhängig-katholischen Kirche), sich mit ihren derzeitigen spezifischen Eigenschaften an der Kommunikation, an Entscheidungsprozessen oder anderen gesellschaftlichen Prozessen innerhalb der unabhängig-katholischen Kirche zu beteiligen.“

 

Wenn sich die anerkannte Person oder Gruppe von der Unabhängig Katholischen Kirche löst, abwendet oder austritt, erlischt die ausgesprochene Anerkennung unmittelbar. Es bedarf keiner schriftlichen Form der Aufhebung.

 

Die unabhängig-katholische Kirche wird in Zukunft keine Anerkennungen für Adelshäuser und Ordensgemeinschaften mehr aussprechen.

 

Hövelhof, 12.März 2014

 

 

+Karl-Michael Soemer

 

Erzbischof der unabhängig-katholischen Kirche

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0