Tiersegnung im Münsterland

Für Alma, die Nachwuchsziege war es sicherlich sehr spannend, als sich am Sonntag einige Tierliebhaber und Hobby-Landwirte auf dem kleinen Hof in Sendenhorst / Münsterland trafen, um gemeinsam für das Wohl der Haus- und Nutztiere zu beten.

"Tiere...", so Karl-Michael Soemer, der die Segnung vornahm, "... sind nicht nur nur Helfer, sondern auch oft auch Gefährten der Menschen. Und sie sind Geschöpfe mit eigener Würde. Gott ist der Schöpfer allen Lebens, und deshalb öffnen wir uns im Segen füreinander und untereinander.

"In den Fürbitten, die durch einige der Anwesenden vorgetragen wurden, bat die Gemeinschaft um Frieden und Freude der Menschen an ihren Tieren, aber auch um Verantwortung und Mitgefühl für verfolgte, mißhandelte und ausgesetzte Tiere.

Es wäre schön, wenn eine solche Feier noch mehr Mut machen könnte, die Schöpfung in das Lob Gottes zu nehmen und sie als kostbaren und wertvollen Schatz zu achten.

Zum Schluss der Feier ließ der Hausherr zum Zeichen des Friedens zwei weiße Tauben fliegen. Ein sichtbares und schönes Zeichen der Hoffnung für eine friedlichere Welt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0