Priesterweihe von Sascha Sick

Am 26.7.2014 feierte die unabhängig-katholische Kirche die Priesterweihe ihres Diakons Sascha Sick.

Neben einer gut gefüllten Kapelle war auch die Partnergemeinde aus dem Ruhrgebiet per Internet-live-Übertragung dabei.In seiner Predigt betonte der Erzbischof, dass der Priester nie für sich selbst und für sich allein lebe, sondern immer in Verbindung mit den anvertrauten Gläubigen seinen Dienst versieht. Er betonte, dass die Wunschliste der Gläubigen an einen Priester endlos lang sei, dass aber der Priester nicht nur Lehrer, Jugendführer, Gesellschaftskritiker und Sozialarbeiter in einer Person sein solle, sondern dass er bestellt sei, für Gottes Liebe zu werben, um die Herzen der Menschen aufzubrechen, um ihnen Hoffnung für ihr Leben in der Welt und auf das ewige Leben zu geben."

Die Aufgabe des Priesters ist es, ein Christophorus zu sein, ein Christusträger, der im Dienst des einen Herrn steht, um Christus zu übersetzen an das Ufer der Menschen. Christus zu übersetzen in die Sprache und die Erfahrungen von heute" betonte der Erzbischof in seiner Predigt.

Der neu geweihte Priester feierte am Sonntag, den 27.Juli 2014 seine erste Heilige Messe, bei der unter anderem auch wieder die Partnergemeinde aus dem Ruhrgebiet teilnehmen könnte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0