Diakonenweihe am Hochfest des Hl. Liborius

Am 24.7.2016 fand im Rahmen des Hochamtes zum Liborifest die Diakonenweihe des belgischen Mitbruders Sigurd Vandendriessche statt.


In seiner Predigt unterstrich der Erzbischof  die Notwendigkeit des "Herausgelöst seins" aus alten Zöpfen und die Notwendigkeit des Zusammenarbeitens, um Sendung und Weihe leben zu können.

Drei Ketten seien es, die den Menschen durch sein Leben begleiten, unterstrich er:

Einmal die Kette, die ihn mit der Vergangenheit, mit seinen Wurzeln verbindet, mit Erfahrungen und Begegnungen, aber auch mit überflüssigen Verhaftungen in Traditionen, im Wunsch nach Ansehen und Status.

Die zweite Kette, die eher als Kette des Antriebs betrachtet werden kann: In der jedes Glied einen wichtigen Teil ausmacht, um voran zu kommen, nicht stehen zu bleiben und den Glauben foranzubringen.

Die dritte Kette als die Kette der Liebe Gottes zu den Menschen. Duch das Vorbild der Heiligen, aber auch durch die besondere Sendung in der Weihe.

 

 


Bildergalerie der Diakonenweihe

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Yannis Schuhmann (Donnerstag, 01 Dezember 2016 19:00)

    1 nicer Pastor