Ein ganz besonderes Fest

Die Feier der Priesterweihe und der ewigen Profess

Mit einem ganz besonderen Gottesdienst feierte die Unabhängig-katholische Kirche am 5.Januar 2019 zugleich die Priesterweihe von Tobias Schüßler aus dem Magdeburger Land und die ewige Profess als Eremitin von Sr. Clara Elisabeth Waldmann aus Niedenstein/Hessen.

Die kleine Hövelhofer Kapelle war bis zum letzten Platz besetzt, als der Gottesdienst um 13.00 Uhr begann.

Tobias Schüßler wird fortan in der Region Magdeburger Börde / Harzvorland als Priester wirken. Schwester Clara Elisabeth lebt im hessischen Niedenstein als "Eremitin in der Welt". Als verheiratete Frau hat sie sich dem Evangelium und dem Gebet verpflichtet.

Die beiden Kandidaten lernten sich bereits vor Jahren in einer anglikanischen Kirche kennen und fanden den Weg in die Unabhängig-katholische Kirche. 
Wie die Hl. drei Könige hatten sie sich jeweils aufgemacht, Christus zu suchen. Und sie haben ihn in einer kleinen Kirche am Rande gefunden. Beide sind dabei dem Stern ihres Herzens gefolgt. "Und sie sind angekommen - im Stall von Bethlehem, nicht in einem Palast in Jerusalem. In einem unscheinbaren Ort und nicht in einer großen Kathedrale" - So der Erzbischof in seiner Predigt.

 

Nach der Hl. Messe erteilte der Neupriester noch den Primizsegen an die Anwesenden.

 

Im Anschluss an die gottesdienstliche Feier saßen alle noch gemeinsam bei Kaffee und Kuchen und ließen den Nachmittag ausklingen.

 

Dem Neupriester und der Schwester alles Gute und Gottes reichen Segen auf ihrem Weg.